Geschwisterlichkeit

Am 29. Oktober 1942 wurde Sr. Restituta zum Tode verurteilt und am 30. März 1943 gemeinsam mit neun kommunistischen WiderstandskämpferInnen hingerichtet. In ihrem Andenken feierten wir am 29. Oktober 2018, dem liturgischen Gedenktag der seligen Restituta, um 19.00 Uhr im Wiener Stephansdom ein Fest, gemeinsam veranstaltet von den Franziskanerinnen von der christlichen Liebe, österreichischen KommunistInnen […]

Karfreitagskreuzweg 2018 im Wiener Stephansdom und „Orientierung“ im ORF mit Sr. Restituta

Am diesjährigen Karfreitag, dem 30. März 2018, fiel mit dem Todestag Jesu Christi der 75. Jahrestag des Todestags der seligen Restituta Kafka zusammen. Sie wurde am 30.03.1943 im Wiener Landesgericht enthauptet – als einzige Ordensfrau während der NS-Barbarei, die gerichtlich zum Tod verurteilt und auch tatsächlich hingerichtet worden ist. Karfreitag 2018: 75. Todestag Sr. Restitutas […]

Gedenkkundgebung und Gedenkmarsch am 30.03.2018

Die Arbeitsgemeinschaft der NS-Opferverbände, in der SPÖ, ÖVP und KPÖ zusammenwirken, veranstaltete unter Beteiligung des Vereins Restituta-Forum diese Gedenkkundgebung in Wien-Brigittenau am 75. Jahrestag der Hinrichtung von Sr. Restituta und sechs Brigittenauer Straßenbahnern. Helene Kafkas Wohnhaus – Denisgasse 24 Ausgangspunkt um 11.00 Uhr war vor Sr. Restitutas letztem Wohnhaus in der Denisgasse 24, wo bereits […]

Auschnitt vom Plakat zur Ausstellung Wiederstand, Martyrium, Erinnerung

Neuerscheinungen!

Aktuelle Bücher und Neuerscheinungen zu den Themen Sr. Restituta und Widerstand. Publikation der Vorträge und Workshops des Symposiums „Widerstand – Martyrium – Erinnerung“ Franziskanische Reaktionen auf den Nationalsozialismus“ vom Herbst 2015 in Graz mit dem Beitrag  „Provokateurin des Glaubens – die Franziskanerin Sr. Restituta Kafka im Widerstand“ von Sr. Ruth Edith Beinhauer. Michaela Sohn-Kronthaler / […]

„Mein Kopf wird euch auch nicht retten“

Ein inhaltliches (und in 4 dicken Bänden auch materielles) Schwergewicht unter den Publikationen zu Widerstand und Verfolgung in Österreich!  Größte Anerkennung verdient allein schon die Tatsache, dass dieser Publikation mit ihrer Fülle der dargestellten Personen und Informationen viele Jahre geduldiger, mühevoller und detailreicher Recherchen vorangegangen sind, die gerade im Umgang mit Nachkommen der Ermordeten auch […]